Jetzt anrufen
(05241) 7049888
Anfahrt
Anfahrt

Die Alternative zur klassischen Sauna

Wärmekabinen immer mehr im Trend

Saunagänge sind entspannend und wohltuend für Körper und Geist. Beim Schwitzen scheidet der Körper nicht nur Wasser aus, sondern auch Giftstoffe und Fette. Außerdem regt die Wärme das vegetative Nervensystem und den Kreislauf an. Eine beliebte Alternative zur klassischen Sauna sind seit einigen Jahren Wärmekabinen, die die gleiche gesundheitsfördernde Wirkung auf eine andere Art erzielen.

Bei ihnen wird nicht die Innenluft auf bis zu 110 Grad erhitzt und so der Körper künstlich ins Schwitzen gebracht. Vielmehr übernehmen hier schwache Infrarotstrahlen die Aufgabe „und die optimale Innentemperatur liegt bei vergleichsweise milden 45 Grad“, weiß Carsten Thumel von der gleichnamigen Gütersloher Gebäudetechnikfirma, der die Wärme- oder Infrarot-Kabinen des schwedischen Herstellers Tylö im Sortiment hat.

Auch wenn es im Innern durchaus schweißtreibend warm ist, ist das Wirkprinzip eher mit der strahlenden Sonne im Winter zu vergleichen. Trotz Eiseskälte kann einem in der direkten Sonne sehr warm werden. Das liegt an den natürlichen Infrarotstrahlen, die direkt in die Haut gehen und den Blutfluss steigern. Durch den Blutkreislauf wird die Wärme im ganzen Körper verteilt. Die Körperkerntemperatur erhöht sich und durch den tiefen Wärmeeintrag wird ein intensives Schwitzen erreicht.

Aufgrund des Prinzips ist es auch nicht nötig, die Luft zu befeuchten, um ihre Leitfähigkeit zu erhöhen. Ebenso entfällt das vorherige Aufheizen.

Da die Strahlung der Flächenstrahler in den Kabinen im schwachen IR-C-Bereich liegt, ist eine Schädigung der Augen ausgeschlossen. Auch Elektrosmog wird duch die Bauart fast gänzlich verhindert. Dadurch sind sie auch für diesbezüglich empfindliche Menschen geeignet.

In Sachen Form, Größe und Ausstattung gibt es die unterschiedlichsten Variationen. Hierzu berät Sie das Team der Gebäudetechnik Thumel gern.

Dampfbad und Dampfdusche